Ausbildungsorte / Ziele

AbsturzsicherungDie Aufgaben der Feuerwehren nehmen seit Jahren stetig zu. Bei dieser Vielfalt an Tätigkeiten ist es nicht immer auszuschließen, dass sich die eingesetzten Kräfte auch in Bereiche bewegen müssen, in denen eine Gefahr des Absturzes und somit auch eine erhebliche Gefahr für Leib und Leben besteht.

Da im Arbeitsschutz-Bereich das Thema Absturzsicherung schon lange Zeit präsent ist und somit auch die Entwicklung geeigneter Materialien, Gerätschaften und Techniken für die Sicherung in absturzgefährdeten Bereichen ständig fortschreitet musste man vor einigen Jahren feststellen, dass die bis dahin bei den Feuerwehren üblichen Sicherungsmaßnahmen mit Feuerwehrhaltegurt und Feuerwehrleine nicht in allen Einsatzsituationen einen ausreichenden Schutz gewährleisten können.

Durch diese Erkenntnis und nicht zuletzt durch entsprechende Regelungen in Feuerwehr-Dienst- und Unfallverhütungsvorschriften werden seit einigen Jahren von vielen Feuerwehren spezielle Gerätschaften, sogenannte Gerätesätze Absturzsicherung beschafft.

Um die Einsatzkräfte auf Kreisebene mit dem Thema Absturzsicherung vertraut zu machen und im Umgang mit den Gerätschaften zu schulen, wurde 2006 das Seminar Absturzsicherung im Landkreis Limburg-Weilburg eingeführt und ist seitdem fester Bestandteil der Kreisausbildung.   Das Seminar "Absturzsicherung" ist die weitergehende Qualifizierung eines/r Feuerwehrmanns/-frau nach der erfolgreich abgeschlossenen Truppmannausbildung Teil 2.

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowohl theoretische als auch praktische Grundlagen zum Thema Absturzsicherung zu vermitteln, die ihnen bei Einsätzen und Übungen ein sicheres tätig werden in absturzgefährdeten Bereichen ermöglichen sollen.

Der theoretische Teil beinhaltet neben dem Thema rechtliche Grundlagen auch die Themen Grundbegriffe und Definitionen, Einsatzmöglichkeiten und Grenzen sowie das Thema Material- und Gerätekunde einschließlich der Überprüfung und Pflege der Gerätschaften. Nach der Theorie folgt die Praxis. Hierbei erlernen die Kameradinnen und Kameraden zunächst die notwendigen Knoten. Im Anschluss an die Knotenkunde wird ihnen dann die richtige Anwendung der Gerätschaften des Gerätesatzes sowie die Einsatzmöglichkeiten des Feuerwehr-Haltegurtes und der Feuerwehrleine anhand verschiedener Übungen zum Halten, Rückhalten und Auffangen vermittelt. Auch die Möglichkeiten der Personenrettung in Verbindung mit dem Gerätesatz Absturzsicherung sowie die Selbstrettung sind Bestandteil der Ausbildung.

Das Seminar findet im und am Feuerwehrhaus Weilmünster, Feldbergstraße 2, statt. Das Feuerwehrhaus ist während des Seminars unter folgender Telefon-Nr. erreichbar:  06472/7944.

Um die praktische Ausbildung insgesamt noch effektiver durchführen zu können wurde Anfang 2010 am Ausbildungsstandort in Weilmünster ein Übungsgerüst montiert. Dieses kann von den Feuerwehren des Landkreises Limburg-Weilburg nach Absprache mit der Feuerwehr Weilmünster auch für eigene Übungen im Bereich Absturzsicherung genutzt werden.  

 

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen zur Teilnahme am Seminar Absturzsicherung sind:

  • Aktives Mitglied der Einsatzabteilung
  • Erfolgreicher Abschluss der Truppmannausbildung Teil 2 (vor dem 01.01.2007 ohne Nachweis - nach dem 01.01.2007 mit Nachweis der Abnahme)

Anmeldung auf dem Dienstweg über Florix (zuständiger KBM: Jürgen Lang).

 

Dauer / Zeiten

Dauer des Seminars: mindestens 25 Stunden. Das Seminar findet an 2 Samstagen statt.

Der Jahresplan mit den Terminen für die Kreislehrgänge kann in unserem Downloadportal unter "Publikationen KFV Limburg-Weilburg" => "Infos Brandschutzaufsicht" heruntergeladen werden. Die Termine können auch dem [Terminkalender] entnommen werden.

Zeiten:

  • samstags von 08:00 - 17:00 Uhr

 

Mitzubringen

Zum Seminar Absturzsicherung sind mitzubringen:

  • Feuerwehr-Stiefel (Schutzschuhwerk)
  • Feuerwehr-Einsatzhose
  • Feuerwehr-Einsatzjacke
  • Feuerwehr-Helm mit Nackenschutz
  • Feuerwehr-Schutzhandschuhe (nicht verschmutzt !)
  • Feuerwehr-Haltegurtgurt
  • Feuerwehr-Leine mit Leinenbeutel
  • ggf. Wetterjacke
  • Schreibmaterial

 

Ausbilder / Helfer

Name
Ort Aufgabenbereich Telefon
Oliver Schmidt Weilmünster-(Kerngemeinde) Lehrgangsleiter + Kreisausbilder
Detlef Dietsch Diez-(Kernstadt) Kreisausbilder 0177 4957319
Stephan Jung Limburg a.d. Lahn-Staffel Kreisausbilder 0176 23309925
Michael Klein Weilmünster-Rohnstadt Kreisausbilder 0151 12489882
Rainer Ostheimer Weilmünster-Laubuseschbach Kreisausbilder 0172 6922465
Thorsten Pfeiffer Weilmünster-(Kerngemeinde) Kreisausbilder 0170 5241730
Kay Simon Limburg a.d. Lahn-(Kernstadt) Kreisausbilder 0176 96692326
Martin Vogel Dornburg-Thalheim Kreisausbilder 0172 6131977
Markus Heinritz Limburg-Staffel Kreisausbilder

 

Weitere Informationen:

[Hier] in unserem Downloadportal unter "Publikationen KFV Limburg-Weilburg" => "Infos Brandschutzaufsicht" findet man weitere Informationen und die Lehrgangspläne.

[Hier] in unserem Downloadportal unter "Infos Feuerwehrdienstvorschriften" findet man die Feuerwehrdienstvorschriften.

[Hier] in unserem Downloadportal unter "Infos BG / UVV / Unfallkasse Hessen (UKH) / GUV" findet man Unfallverhütungsvorschriften sowie Merk- und Einsatzblätter.

[Hier] in unserem Downloadportal unter "Infos Absturzsicherung" findt man weitere begleitende Informationen zum Themenbereich Absturzsicherung.

[Hier] kommt man zu unserer speziellen Rubrik Übungsfragebögen.

Falls Berichte bzw. Bilder vorhanden sind, findet man diese in den Rubriken [Aktuelles] bzw. [Bildergalerie].


Zurück