STEKA LIMBURG-WEILBURG aG

logo steka 400Die Sterbekasse des Kreisfeuerwehrverbandes Limburg-Weilburg e.V. führt nun den Namen „STEKA LIMBURG-WEILBURG aG - Die Feuerwehrversicherung“. Sie ist ein kleiner Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG). Die Aufgabe der Sterbekasse besteht darin, die Angehörigen ihrer derzeit über 3.000 Mitglieder im Todesfall zu unterstützen. Besonders in der heutigen Zeit, wo das soziale Netz immer dünner wird, ist die Absicherung für den Notfall immer wichtiger! Das Geschäftsgebiet der Kasse umfasst den Landkreis Limburg-Weilburg. Aufgenommen werden aktive sowie auch passive/fördernde Mitglieder aller Feuerwehren im Landkreis Limburg-Weilburg, die das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Aufnahme und Beitragserhebung erfolgt über die jeweilige Feuerwehr.

Auf Seite 13 des Festbuches zum 75-jährigen Bestehen der FF Gaudernbach im Jahr 1981 ist beim Grußwort von Ernst Joeres folgendes zur Sterbekasse vermerkt: „Zudem wurde am 25. Geburtstag der Festwehr am 28. Juni 1931 die jetzt noch bestehende Feuerwehrsterbekasse gegründet. Sie zählt heute mehr als 3.000 Mitglieder. Mag uns das Wort Sterbekasse ein wenig seltsam berühren, so ist dennoch der Name eine Bezeichnung für eine echte Kameradschaftskasse, die im Laufe des 50-jährigen Daseins sich als ausgezeichnete Fürsorgeeinrichtung erwiesen hat und noch heute erweist.“ Bis zum 28.04.2017 führte sie den Namen „Weilburger Sterbekasse der Feuerwehren auf Gegenseitigkeit“.

[Hier] findet man einen Artikel über das 85-jährige Bestehen der Sterbekasse.

 

Aufgaben/Ziele:

Die „STEKA LIMBURG-WEILBURG aG - Die Feuerwehrversicherung“ ist ein kleiner Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit im Sinne des § 53 des Versicherungsaufsichtsgesetzes, unterliegt der Aufsicht der zuständigen Versicherungsaufsichtsbehörde, ist Mitglied im deutschen Sterbekassenverband, gewährt beim Tode ihrer Mitglieder ein festgelegtes Sterbegeld und hat ihren Sitz in Weilburg/Lahn. Die Aufgaben und Ziele sind in der Satzung der „STEKA LIMBURG-WEILBURG aG - Die Feuerwehrversicherung“ festgelegt.

 

Beitrag/Leistungen/Abwicklung:

Bereits ab 1,00 €  monatlich erhält man einen ordentlichen Versicherungsschutz. Bei einem Eintrittsalter bis zu 19 Jahren wird so an die Angehörigen ein Betrag von 1.000,00 Euro ausgezahlt. Das Sterbegeld richtet sich nach dem Eintrittsalter des Mitglieds und dem Mitgliedsbeitrag. Jedes Mitglied ist berechtigt, weitere Versicherungsverhältnisse bis zur gesetzlich zulässigen und in der Satzung zurzeit festgelegten Höchstgrenze von 5.000 € zu beantragen. In nachfolgender Tabelle sind der Grundbeitrag sowie der jeweils höchstmögliche Beitrag in der jeweiligen Altersklasse und die zugehörigen Leistungen im Todesfall aufgeführt.

Eintrittsalter
Grundbeitrag (monatlich) Sterbegeld bei Grundbeitrag Höchstbeitrag max. (monatlich) Sterbegeld bei Höchstbeitrag

bis 19 Jahre

1,00 €

1.000,00 €

5,00 €

5.000,00 €

20-24 Jahre

1,00 €

900,00 €

5,00 €

4.500,00 €

25-29 Jahre

1,00 €

760,00 €

6,00 €

4.560,00 €

30-34 Jahre

1,00 €

640,00 €

7,00 €

4.480,00 €

35-39 Jahre

1,00 €

520,00 €

9,00 €

4.680,00 €

40-44 Jahre

1,00 €

430,00 €

11,00 €

4.730,00 €

45-49 Jahre

1,00 €

340,00 €

14,00 €

4.760,00 €

50-54 Jahre

1,00 €

270,00 €

18,00 €

4.860,00 €

55-59 Jahre

1,00 €

210,00 €

23,00 €

4.830,00 €

60-64 Jahre

1,00 €

170,00 €

29,00 €

4.930,00 €

 

Bei Unfalltod wird die doppelte Summe des jeweiligen Sterbegeldes ausgezahlt !

Der Versicherungsbeitrag wird vom jeweiligen Feuerwehrverein gemeinsam mit dem Mitgliedsbeitrag für die Feuerwehr erhoben. Gesichert werden die Leistungen durch ein Vermögen von über 888.000 €, was nach dem letzten versicherungsmathematischen Gutachten einer Gesamtversicherungssumme von rund 2,1 Mio. Euro entspricht. Da die Sterbekasse ehrenamtlich geführt wird und nur sehr geringe Verwaltungskosten entstehen, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis der Kasse unschlagbar. Das Sterbegeld soll den Angehörigen in Tagen der Trauer und Not sowie der seelischen Belastung, einen lieben Menschen für immer verloren zu haben, als schnelle und unbürokratische finanzielle Hilfe dienen. Geht die Sterbeurkunde vom Vorsitzenden der betreffenden Feuerwehr bei der Geschäftsstelle ein, erfolgt die Überweisung innerhalb von 2 bis 3 Tagen.

Einfach den ausgefüllten Antrag (Download weiter unten) beim Vorsitzenden, Wehrführer oder Kassierer deiner Feuerwehr abgeben und schon geht alles seinen Gang.

 

Organe:

Organe der Sterbekasse im Kreisfeuerwehrverband Limburg-Weilburg e.V. sind:

  • die Vertreterversammlung
  • der Vorstand

 

Vertreterversammlung:

Die Vertreterversammlung ist das oberste Organ der Sterbekasse. Sie besteht aus :

  • allen Vorsitzenden/Wehrführern oder eines Beauftragten der Freiwilligen Feuerwehren und anerkannten Werksfeuerwehren, deren Mitglieder der Sterbekasse angehören, und gelten als gewählte Vertreter aller Mitglieder.

Innerhalb der ersten acht Monate eines jeden Geschäftsjahres findet eine ordentliche Vertreterversammlung statt, die durch den Vorstand einzuberufen und abzuhalten ist. Der Vorsitzende oder dessen Stellvertreter leitet die Versammlung.

 

Vorstand:

Der Vorstand besteht aus 2-7 Mitgliedern:

  • dem/der Vorsitzenden (gleichzeitig Sprecher/in des Fachbereiches)
  • dem/der stv. Vorsitzenden
  • dem/der Geschäftsführer/in
  • dem/der Schriftführer/in
  • bis zu 3 Beisitzern/innen

Die Amtsdauer der Vorstandsmitglieder beträgt vier Jahre und endet mit dem Schluss der vierten, auf die Wahl folgenden ordentlichen Vertreterversammlung.

 

Ansprechpartner, Mitarbeiter und Helfer der Sterbekasse:

Name
Ort Aufgabenbereich Telefon
Erich Cromm Weilburg-
Bermbach
Vorsitzender & Sprecher FB 0175 2422141
Nadine Lefèvre Löhnberg-
(Kerngemeinde)
Stellv. Vorsitzende 0163 6413505
Bernd Reimann Weilburg-
Bermbach
Geschäftsführer 0171 5305973
Lothar Zuth Weilmüster-
Rohnstadt
Schriftführer 0175 4425369
Niels Engelmann Braunfels-
Philippstein
Beisitzer 0151 27525711
Kim Julia Heumann Weilburg-
Waldhausen
Beisitzerin 0151 46538733
Andreas Hartmann Mengerskirchen-
Waldernbach
Beisitzer 0177 2338346
Michael Kintscher Mengerskirchen-
Dillhausen
Zuständiges Vorstandsmitglied 0151 12708159

 

170428 fb steka jhv
Bild (v.l.n.r):
Zuständiges Vorstandsmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes für den Fachbereich Michael Kintscher und dann der Vorstand der STEKA Andreas Hartmann, Vorsitzender Erich Cromm, Kim-Julia Heumann, Geschäftsführer Bernd Reimann, Nadine Levéfre, Niels Engelmann, Lothar Zuth sowie zusätzlich der Verbandsvorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Thomas Schmidt

 

Lehrgangs-/Seminar-/Vortrags-/Veranstaltungsangebote:

Angeboten werden beispielsweise:

Infoveranstaltungen zum Thema Sterbekasse.

Lehrgangs-/Seminar-/Vortrags-/Veranstaltungsangebote werden in der Rubrik [Aktuelles] angekündigt.
Die jeweiligen Termine kann man auch dem [Terminkalender] entnehmen.
Für Vorschläge zu Angeboten und für Fragen steht der/die Sprecher/in des Fachbereiches gerne zur Verfügung.

Der Geschäftsführer und alle anderen Vorstandsmitglieder stehen für weitergehende Fragen oder für Info- bzw. Besuchstermine vor Ort gerne zur Verfügung.

 

Weitere Informationen:

[Hier] finden Sie Ansprechpartner der einzelnen Feuerwehren im Landkreis Limburg-Weilburg.

[Hier] finden Sie weitere Ansprechpartner des Kreisfeuerwehrverbandes Limburg-Weilburg.

[Hier] finden Sie die Bildergalerie.

[Hier] finden Sie das Downloadportal mit vielen weiteren Informationen unter "Publikationen KFV Limburg-Weilburg" => "Infos Sterbekasse".

 

Spezielle Steka-Downloads:

 


Infoseite STEIG EIN des Kreisfeuerwehrverbandes Limburg-Weilburg e.V.Interesse am Mitmachen bei der Freiwilligen Feuerwehr?

Das kann bei uns JEDER, zumindest als Unterstützer im Feuerwehrverein und wer geistig und körperlich in der Lage und Willens ist, kann auch aktiv in einer Kinder- oder Jugendfeuerwehr, in einer Einsatzabteilung oder bei der Feuerwehrmusik mitmachen!

Mehr Infos auf www.steig-ein.info per Klick auf das nebenstehende Logo. 


Zurück