Das Deutsche Feuerwehrmuseum ist in Fulda und dies ist auch vielen bekannt. Daneben gibt es aber auch eine Menge weiterer Museen in den einzelnen Bundesländern und Landkreisen. Und auch im Landkreis Limburg-Weilburg befindet sich ein Feuerwehrmuseum.

Anlässlich einer Brandschutzfrüherziehung im Kindergarten Hausen im Jahr 2009 hatte Georg Höhler, Mitglied der Feuerwehr Waldbrunn-Hausen, den Kindergarten zur Besichtigung seiner historischen Feuerwehrfahrzeuge und Geräte eingeladen. So entstand die Idee ein privates Feuerwehrmuseum zu eröffnen. Mit dem Kauf einer Halle im Nachbarort Fussingen im Jahr 2010 hatte Höhler erstmals die Möglichkeit seine in den zurückliegenden 14 Jahren gesammelten Stücke angemessen zu präsentieren.

Nach fast 3 Jahren Planungs- und Genehmigungsphase soll das Feuerwehrmuseum ab 2017 erweitert werden.

 

Hilfe, weitere Gegenstände und Sponsoren gesucht

Wie oben bereits erwähnt, hat Georg Höhler (seid 2013 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn-Fussingen) es sich zur Aufgabe gemacht, historische Feuerwehrtechnik zu sammeln und zu erhalten. Was Georg Höhler hier bereits erworben, aufgebaut und zusammengestellt hat, verdient Respekt. Die Sammlung platzt allerdings aus allen Nähten. Besichtigungen sind nach vorheriger Rücksprache machbar, jedoch derzeit aufgrund der Raumnot nur eingeschränkt möglich. Die vordringliche Intension des Kameraden Höhler war und ist daher, entsprechende Räumlichkeiten für die Unterbringung und Ausstellung seiner großen Sammlung an Fahrzeugen, Pumpen, Leitern, Helmen, Uniformteilen und vielem mehr zu suchen und zu finden.

Nach dem Ankauf der ersten Halle hat sich für ihn in der Kirchgasse in Fussingen die Möglichkeit ergeben, entsprechende zusätzliche Gebäudeteile zu erwerben. Allerdings sind hierfür umfangreiche Umbaumaßnahmen erforderlich. An dieser Stelle soll in den Jahren 2018/19 ein attraktives Feuerwehrmuseum mit dem Namen "Feuerwache" entstehen. Geplant ist ein Treffpunkt der Generationen. Mit dem Um- und Anbau soll auf einem Areal von ca. 750 qm auch ein Multifunktionsraum für Veranstaltungen aller Art und Feiern bis 60 Personen mit Verkauf von Getränken und Speisen auf Vorbestellung entstehen. Im OG wird zudem ein Ausstellungsraum "Historisches Löschen" entstehen, in dem alles, was aus Holz und handbetrieben ist, untergebracht werden soll. Ziel ist kein steriles Museum mit dem Schild "Berühren verboten", sondern ein Technikum mit Vorführungen der größtenteils noch funktionsfähigen Exponate und der Möglichkeit für Groß und Klein etwas auszuprobieren. Dies setzt natürlich einen Grundstock an "Museumspersonal" voraus.

Man kann sich sicherlich vorstellen, wie viel eigenes, privates Kapital Kamerad Höhler hierfür bereits hineingesteckt hat und auch noch investieren muss. Daher der Aufruf, ihn zu unterstützen.Wer also mithelfen bzw. interessante historische Feuerwehrgeräte und Fahrzeuge zur Verfügung stellen möchte, kann sich beim Kamerad Georg Höhler (siehe unten) melden.

Der Kreisfeuerwehrverband Limburg-Weilburg e.V. unterstützt das Feuerwehrmuseum ideell durch diese Darstellung im Internetportal des KFV.

 

Bisherige Feuerwehrgerätschaften und weitere Ziele

Fahrzeug und Geräteauflistung (Stand: 10/2017):

  • Ford Transit Bj. 1971 TSF (Dauerleihgabe der Feuerwehr Werschau)
  • Ford FK 1200 Bj. 1964 TSF (ex Feuerwehr Dietkirchen Dauerleihgabe privat)
  • VW Transporter Bj.1985 TSF-T (ex Feuerwehr Boitzen Niedersachsen)
  • VW LT Bj. 1979 TSF (ex Feuerwehr Reileifzen)
  • VW T1 TSF-T Bj. 1964 (ex Feuerwehr Mariental)
  • VW T2a TSF-T Bj. 1970 (ex Feuerwehr Lichtenhagen)
  • VW T2 Gerätewagen Bj. 1975 (ex Bremer Wollkämmerei)
  • VW T2 MTW/ELW Bj. 1974 (ex Feuerwehr Ottmarsbocholt)
  • VW 1600 Variant Kommandowagen Bj. 1973 (ex Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg)
  • VW Iltis Bj. 1979
  • Porsche Traktor Bj.1959 mit TSA Bj.1959 (Dauerleihgabe Feuerwehr Neunkirchen)
  • Magirus Deutz TLF 8 Bj. 1972 (ex Feuerwehr Ochtelbur)
  • Magirus Deutz TLF 16 Bj. 1960 (Dauerleihgabe Feuerwehr Bad Ems)
  • Magirus Deutz LF 8 schwer Bj. 1968 (ex Feuerwehr Fachbach/Lahn)
  • Magirus Deutz DLK 23/12 Bj.1978 (ex BF Wiesbaden)
  • Magirus Pferdezugdrehleiter Bj. ca. 1915 (vermutlich ex Feuerwehr Dillenburg)
  • Magirus Spritzenwagen Bj. 1900 (ex FW Lochmühle)
  • Magirus Leiter Bj.1940 fahrbare Holzleiter
  • Spritzenwagen Bj. 1892 (Dauerleihgabe Feuerwehr Fussingen)
  • Flader Spritze auf Lafette Bj. 1939 (Dauerleihgabe Feuerwehr Oberzeuzheim)
  • Flader Spritze auf Lafette Bj. 1933 (ex Feuerwehr Villmar)
  • Flader EinheitsTS Bj. 1938 (Dauerleihgabe Feuerwehr Fussingen)
  • Flader Schlauchwagen (ex Feuerwehr Runkel)
  • Pulverlöschanhänger (ex Feuerwehr Elz)
  • TS 8/8 Ziegler Bj. 1956 (ex Betriebsfeuerwehr Kalmenhof Idstein)
  • TS 8/8 Bachert Bj. 1962 (ex Feuerwehr Hausen)
  • TS 8/8 Ziegler Bj. 1984 (ex Feuerwehr Hausen - mit dieser Pumpe hat Georg Höhler 30 Jahre gearbeitet)
  • TS 8/8 Bachert Bj. 1979 (ex Feuerwehr Fussingen)

Hauptthema des geplanten Museums soll derzeit das Thema "Volkswagen" im Dienst der Feuerwehr sein, was sich sowohl auf die Fahrzeuge, als auch auf die Tragkraftspritzen mit VW Motor beziehen soll.

Da schon einige Fahrzeuge der 60er und 70er Jahre vorhanden sind, möchte sich Georg Höhler künftig auch den Fahrzeugen der 80er Jahre, wie VW LT und T3, die langsam schon das historische Alter erreichen aber noch reichlich vorhanden sind, widmen.

Abgerundet werden soll die Sammlung mit alten Ausrüstungsgegenständen, Feuerlöschern, Helmen, Uniformen und Modellfahrzeugen.

 

171001 kfv feuerwehrmuseum person gh

Zur Person

Georg Höhler
Geburtsjahr: 1965
Mitglied der Feuerwehr Waldbrunn seit 1982
Dienstgrad: Löschmeister
Anschrift: Neustraße 3, 65620 Waldbrunn/Westerwald
Tel.: 06436/288456
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bilder

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg
Bild: Die links erkennbare Halle (grau) platzt aus allen Nähten, so dass die ansonsten bestehende Bausubstanz des Gebäudes auf der rechten Seite (grau) erweitert bzw. abgerissen (gelb) und durch neue Mauern (rot) ersetzt wird (Stand 10/2017).

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-WeilburgBild: Wer kennt jemanden, der dieses Wagenrad reparieren könnte (Wagner)?

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg
Bild: Eng ist es in der bisherigen Halle des Feuerwehrmuseums geworden, weshalb dringend eine Erweiterung erforderlich ist (Stand 2017).

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg

 

Weitere Feuerwehrmuseen

[Hier] findet man eine Zusammenstellung von Feuerwehroldtimern und Museen.


Zurück