Verwendung der Artikel der Nassauischen Neuen Presse mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Societäts-Druckerei.Limburg-Weilburg. Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Rauchmelder überprüft? Schon länger her? Dann wird es Zeit, denn am Freitag ist der 13. – und damit bundesweiter Rauchmeldertag ...

Rauchmelder müssen regelmäßig gewartet werden, weil sie sonst zu viel oder zu wenig piepsen.Bild: Rauchmelder müssen regelmäßig gewartet werden, weil sie sonst zu viel oder zu wenig piepsen.

So verstehen Hausbesitzer Ihren piepsenden Lebensretter besser

Der Kreisfeuerwehrverband Limburg-Weilburg und die Initiative „Rauchmelder retten Leben“ appellieren an jedem Freitag, den 13. an Wohnungseigentümer, Rauchmelder nicht nur zu installieren, sondern sie auch regelmäßig zu überprüfen. Denn die Wartung ist keine freiwillige Sache, sondern durch die gesetzliche Rauchmelderpflicht vorgeschrieben. Das gilt für das Eigenheim und selbstgenutzte Eigentumswohnungen wie für vermietete Immobilien. Eigentümer sind verpflichtet, Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, über die Rettungswege führen, jeweils mit Rauchwarnmeldern zu versehen. Sie regelmäßig zu überprüfen und mit neuen Batterien zu versehen, ist Aufgabe der Mieter.

Viele sind ahnungslos

„Aus der Praxis wissen wir, dass gerade private Eigentümer von Wohnungen und Häusern oft nicht ausreichend über die geltende Rauchmelderpflicht informiert sind. Vielen ist einfach nicht bewusst, dass sie für die Umsetzung verantwortlich sind, ganz gleich, ob sie ihre Immobilie vermieten oder selbst bewohnen“, sagt Holger Thiel vom Kreisfeuerwehrverband Limburg-Weilburg. Dabei gehe es im Ernstfall um Leben und Tod: Bei einem Brand könne eine Rauchgasvergiftung schon nach zwei Minuten tödlich sein. „Es zählt also jede Sekunde.“

Rauchmelder reagierten sofort auf entstehenden Brandrauch und retteten durch ihre lauten Alarmtöne regelmäßig Menschenleben. „Dafür müssen sie allerdings einwandfrei funktionieren.“

Tipps zur richtigen Pflege und Beispiele für Alarm- und Batteriewarntöne von Rauchmeldern sind auf der Website der Initiative „Rauchmelder retten Leben“ abrufbar. Sie helfen, Verbraucher aufzuklären und verhindern Falschalarme und somit Fehlfahrten der Feuerwehr. „Manchmal werden wir alarmiert, obwohl es nicht brennt, sondern der Rauchmelder beim Nachbarn einfach nur piept, weil die Batterie leer oder verdreckt ist“, sagt Thiel. Dabei sei es ganz einfach, Alarmtöne von Warntönen oder gar einem Wecker zu unterscheiden: Wenn es brennt, ist der Alarmton entweder durchgehend zu hören oder piepst penetrant und laut. Wenn die Batterie leer ist, ist das Piepsen deutlich leiser und erfolgt teilweise mit minutenlangen Abständen.

Bei dir piept’s wohl

Weil die Geräte verschiedener Hersteller auch verschieden piepsen, empfielt Thiel, die auf der Website hinterlegten Beispieltöne anzuhören. So könne man im Notfall sicher feststellen, ob nur die Rauchmelderbatterie schwach ist und ausgetauscht werden muss oder ob es sich um einen echten Alarm handelt. Hinweise zur Pflege und verschiedene Beispieltöne sind verfügbar unter: www.rauchmelder-lebensretter.de/
rauchmelder-pruefen. 2015 starben in Hessen 37 Menschen bei Bränden.

Den Rauchmeldertag gibt es seit 2006. Sein Motto lautet: „Freitag der 13. könnte Ihr Glückstag sein“. Im kommenden Jahr findet der Rauchmeldertag am 13. April und am 13. Juli statt. red

171013 fb bse rauchmeldertag

Hinweis: Verwendung der Artikel der Nassauischen Neuen Presse mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Societäts-Druckerei.

 


Infoseite STEIG EIN des Kreisfeuerwehrverbandes Limburg-Weilburg e.V.Interesse am Mitmachen bei der Freiwilligen Feuerwehr?

Das kann bei uns JEDER, zumindest als Unterstützer im Feuerwehrverein und wer geistig und körperlich in der Lage und Willens ist, kann auch aktiv in einer Kinder- oder Jugendfeuerwehr, in einer Einsatzabteilung oder bei der Feuerwehrmusik mitmachen!

Mehr Infos auf www.steig-ein.info per Klick auf das nebenstehende Logo. 


Zurück

Nächste Termine

21. Okt. 2017
00:00 Uhr
KJF - A-Lehrgang für Betreuer der Jugendfeuerwehr
21. Okt. 2017
08:00 Uhr - 17:00 Uhr
Abnahme Truppmannausb. Teil 2
22. Okt. 2017
00:00 Uhr
KJF - A-Lehrgang für Betreuer der Jugendfeuerwehr
28. Okt. 2017
00:00 Uhr
Lehrgang Erste-Hilfe
28. Okt. 2017
13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Seminar Brandschutzerziehung Haushalt
29. Okt. 2017
00:00 Uhr
Lehrgang Erste-Hilfe
03. Nov. 2017
00:00 Uhr
Lehrgang Truppmannausb. Teil 1
04. Nov. 2017
00:00 Uhr
Lehrgang Maschinist
04. Nov. 2017
00:00 Uhr
Lehrgang Sprechfunker
04. Nov. 2017
00:00 Uhr
Lehrgang Truppmannausb. Teil 1