Brechen-Werschau. Bei der Werschauer Feuerwehr stand in Verbindung mit dem Oktoberfest auch das nunmehr 7. Fladertreffen auf dem Programm. Teilweise waren Sammler über zwei Stunden angereist, um in Brechen ihre alten Feuerlöschpumpen zu präsentieren ...

Die alten Pumpen lassen die Herzen der Sammler höher schlagen

VON ROBIN KLÖPPEL

Die Pumpen von Flader gehörten zu den Wurzeln der Feuerwehrtechnik. Das sagte der Vorsitzende der Werschauer Feuerwehr, Andreas Eufinger, bei der Eröffnung des Flader-Treffens. Zukunft beruhe immer auf der Vergangenheit. 1927 bekam die Werschauer Wehr ihre erste Fladerpumpe. Eufinger meinte, für die Sammler sei es am schönsten, wenn sie ihre Pumpen in Aktion präsentieren könnten. Und wenn es ein Problem bei einer Pumpe gebe, hätten die Fladerfreunde ihre Freude daran, sich darüber auszutauschen und gemeinsam das Problem dann wieder zu lösen.

Die Firma E. C. Flader Feuerlöschgerätefabrik aus Jöhstadt in Sachsen war europaweit früher der führende Hersteller dieser Pumpen. Im Jahr 1860 gründete Flader eine Landmaschinenfabrik. 1904 wurde daraus eine Fabrik für Feuerlöschmittel. Auch viele Wehren aus der heimischen Region hatten deren Pumpen, wie jetzt wieder in Werschau zu sehen war.

2002 das erste Treffen

Wie Ullrich Jung vom Vorstand der Werschauer Wehr berichtet, entstand die Idee zum ersten Fladertreffen anlässlich des 75. Geburtstages der Wehr 2002 bei der Restaurierung der eigenen Fladerspritze. Ab 2004 luden dann alle zwei Jahre die befreundeten Wehren Werschau und Nauheim abwechselnd zum Fladertreffen ein. Mittlerweile veranstalten die Werschauer Kameraden die Veranstaltung alle drei Jahre alleine. 15 Aussteller präsentierten diesmal in Werschau 23 Fladerpumpen. Wie Frank Groos, Bürgermeister und Schirmherr, erklärte, sei ein Fladertreffen nicht nur etwas für Technikinteressierte, sondern auch ein Gang durch die Feuerwehrhistorie. Denn die Werschauer zeigten auch ihr erstes Feuerwehrfahrzeug, einen Ford Transit von 1971, der später Georg Höhler für sein in Bau befindliches Fussinger Feuerwehrmuseum übergeben wurde.

Damals und heute

Die zahlreichen Gäste konnten aber auch das Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser der Brandschützer von 1994 sowie die nagelneue Wärmebildkamera bewundern. Franz Eckhard Stratmann aus Warburg in Westfalen ist aber eher an der alten Technik interessiert. Der frühere Feuerwehrmann besitzt unter anderem 20 Fladerpumpen. Werschauer Aktive hatte er bei einem Feuerwehrtreffen kennengelernt. Der 72-Jährige berichtet, dass er eine enge Beziehung zur Feuerwehr habe. Sein Großvater Franz sei im Zweiten Weltkrieg in Kassel bei den Stadtwerken gewesen und bei Großbränden bis Paderborn als Brandschützer im Einsatz gewesen. Kein Wunder, das auch den Enkel die Feuerwehr schon als Kind faszinierte. Weil sich Stratmann technisch sehr gut auskennt, wurde er von Feuerwehrkameraden gefragt, ob er nicht eine alte Fladerpumpe reparieren könne. Er konnte und war so davon fasziniert, dass er sich privat dann seine erste Pumpe kaufte.

An seinem Hobby fasziniert ihn vor allem das Schrauben. Oft kauft er sich über Fachzeitschriften oder Beziehungen Pumpen im schlechten Zustand, die er dann selbst restauriert. „Ich bin täglich vier Stunden dran“, sagt er. „Das ist auf jeden Falle eine schönere Beschäftigung, als den ganzen Tag vor der Glotze zu hocken“, meint er. Das Besondere an den Flader-Pumpen sei, dass sie noch Jahrzehnte weiter mit derselben Technik wie nach dem Zweiten Weltkrieg produziert worden seien.

Verwendung der Artikel der Nassauischen Neuen Presse mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Societäts-Druckerei.Hinweis: Verwendung der Artikel der Nassauischen Neuen Presse mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Societäts-Druckerei.

 

 

 


Infoseite STEIG EIN des Kreisfeuerwehrverbandes Limburg-Weilburg e.V.Interesse am Mitmachen bei der Freiwilligen Feuerwehr?

Das kann bei uns JEDER, zumindest als Unterstützer im Feuerwehrverein und wer geistig und körperlich in der Lage und Willens ist, kann auch aktiv in einer Kinder- oder Jugendfeuerwehr, in einer Einsatzabteilung oder bei der Feuerwehrmusik mitmachen!

Mehr Infos auf www.steig-ein.info per Klick auf das nebenstehende Logo. 


Zurück

Nächste Termine

14. Dez. 2018
18:30 Uhr -
Treffen KFV-Vorstand
15. Dez. 2018
14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Veteranentreffen der ehemaligen Feuerwehrführungskräfte
01. Jan. 2019
16:30 Uhr -
Neujahrs-Fackelschwimmen FF Limburg
05. Jan. 2019
15:00 Uhr -
Treffen Dialogtrainer-Team
14. Jan. 2019
19:30 Uhr - 22:30 Uhr
Sitzung KFV-Vorstand
14. Jan. 2019
19:30 Uhr - 22:30 Uhr
Sitzung KFV-Vorstand
14. Jan. 2019
19:30 Uhr - 22:30 Uhr
Sitzung KFV-Vorstand
09. Feb. 2019
09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Klausurtagung KFV-Verbandsausschuss