Beselich-Niedertiefenbach. Was tun, wenn zu Hause ein Feuer ausbricht? Wie funktioniert der Feuerlöscher? Die Besucher des Aktionstags der Freiwilligen Feuerwehr Niedertiefenbach holten sich Tipps von den Profis ....

Die Brandschützer zeigen am Aktionstag, was im Notfall zu tun ist - Kontakt zu den Bürgern

VON ROBIN KLÖPPEL

Die Freiwillige Feuerwehr Niedertiefenbach hatte für Samstag zu einem Aktionstag in und an ihr Feuerwehrhaus eingeladen. Dort konnten die Besucher üben, wie sie im Notfall daheim einen Feuerlöscher einsetzen können. Allerdings wurde am Samstag mit Wasser gelöscht, um nicht unnötig Löschschaum zu versprühen. Wer Lust hatte, konnte außerdem mit dem Wasserstrahl auf Dosen zielen. Und was bei einem Küchenbrand zu tun ist, das bekamen die Gäste ebenfalls anschaulich gezeigt. Beeindruckend war die Vorführung mit Spraydosen. Dass diese hochexplosiv sind und vor Überhitzung geschützt werden müssen, macht sich wohl kaum ein Laie bewusst.

Viele Puzzleteile

Schade nur, dass die Resonanz auf den Aktionstag etwas unter dem starken Regen litt. Die Feuerwehraktiven und ihre Gäste ließen sich davon aber nicht beirren und hielten wacker durch. Ralph Schäfer, Pressesprecher der Wehr Niedertiefenbach, macht sich wenig Illusionen, dass Besucher gleich nach dem Aktionstag in die Feuerwehr eintreten mit dem Ziel, als Aktiver oder Aktive mitzumachen. Aber der Besuch könne doch eines von vielen Puzzleteilen auf dem Weg dorthin sein. "Es ist wichtig, mit den Bürgern in Kontakt zu kommen", sagt Schäfer. Darum sei intensiv für die Aktion geworben worden.

Am Ball zu bleiben, kann sich lohnen, weiß Jugendwartin Sabine Heil. Aktuell sind zehn Aktive bei der Kinderfeuerwehr "Löschenten" in Niedertiefenbach. Bereits im ersten Jahr ihres Bestehens seien sechs Kinder von der Kinder- in die Jugendwehr übernommen werden. "Das genau ist unser Ziel. So könnte es weitergehen", sagte Heil. Im Kindergarten bei der Brandschutzfrüherziehung würden die Kinder auf die "Löschenten" neugierig gemacht. Heil lobt, dass durch die Kinderfeuerwehr überraschend viele Kinder in die Feuerwehr einträten, deren Eltern mit der Feuerwehr bisher nichts zu tun hätten. 20 Aktive sind eine Altersklasse höher in der Jugendfeuerwehr. 28 erwachsene Feuerwehrleute bilden die Einsatzabteilung, wie Schäfer erzählt. Damit besitze Niedertiefenbach in Beselich die zweitgrößte Einsatzabteilung. Umgerechnet auf die Einwohnerzahl ist die Niedertiefenbacher Wehr seiner Rechnung nach sogar die größte.

Die Jugendarbeit ist nach Aussagen Schäfers für die Zukunft der Niedertiefenbacher Wehr enorm wichtig. Erwachsene neu zu gewinnen, sei aufgrund des hohen Ausbildungsaufwandes und der Verpflichtungen durch im Jahr zehn bis 15 Einsätze nicht leicht. Es gebe aber mittlerweile auch die Möglichkeit, einen Grundlehrgang am Stück in einer Woche zu absolvieren. Beim Arbeitgeber könne man dafür Sonderurlaub beantragen.

Beim Aktionstag präsentierten sich Kinder- und Jugendwehr sowie Einsatzabteilung mit ihren Fahrzeugen und Gerätschaften. "Wir wollten unsere Arbeit realistisch darstellen und haben uns darum bewusst keine größeren Fahrzeuge wie die Limburger Drehleiter geliehen", berichtet Schäfer.

Die 15-jährige Michelle ist seit drei Jahren in der Jugendwehr und kann die Niedertiefenbacher Feuerwehrarbeit nur empfehlen. Sie wurde durch ihren Vater auf sie aufmerksam, er ist örtlicher Wehrführer. "Die Übungen machen Spaß, ich will später mal in die Einsatzabteilung wechseln", sagt Michelle. "Ich will auch dabei bleiben", betont auch die elfjährige Katharina energisch. Ihre ältere Schwester hat sie an diesem Tag zum ersten Mal zu einer Übung mitgenommen. "Es macht Spaß, Feuer zu löschen", erklärt Katharina. Tobias gehört der Jugendwehr seit sechs Jahren an. Er hat sich von sich aus angemeldet, obwohl sein Vater auch Mitglied der Einsatzabteilung ist. "Mein Hauptgrund, mich zu engagieren, ist, dass ich Menschenleben retten kann", sagt der 16-Jährige.

Verwendung der Artikel der Nassauischen Neuen Presse mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Societäts-Druckerei.Hinweis: Verwendung der Artikel der Nassauischen Neuen Presse mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Societäts-Druckerei.

 

 

 


Infoseite STEIG EIN des Kreisfeuerwehrverbandes Limburg-Weilburg e.V.Interesse am Mitmachen bei der Freiwilligen Feuerwehr?

Das kann bei uns JEDER, zumindest als Unterstützer im Feuerwehrverein und wer geistig und körperlich in der Lage und Willens ist, kann auch aktiv in einer Kinder- oder Jugendfeuerwehr, in einer Einsatzabteilung oder bei der Feuerwehrmusik mitmachen!

Mehr Infos auf www.steig-ein.info per Klick auf das nebenstehende Logo. 


Zurück

Nächste Termine

25. Aug. 2019
10:00 Uhr -
Verbandsversammlung NFV
25. Aug. 2019
15:00 Uhr -
KJFL - Leitungssitzung
26. Aug. 2019
00:00 Uhr
150 Jahre FF Hadamar- Geburtstagsfeier
01. Sep. 2019
08:30 Uhr -
LFV - Feuerwehrleistungsübungen & Bundeswettbewerb Landesebene
04. Sep. 2019
20:00 Uhr -
KJFA - Sitzung
06. Sep. 2019
00:00 Uhr
KJF - Bundeswettbewerb (Bundesentscheid)
07. Sep. 2019
00:00 Uhr
KJF - Bundeswettbewerb (Bundesentscheid)
07. Sep. 2019
08:00 Uhr -
Ebbelwoifest - FF Löhnberg
08. Sep. 2019
00:00 Uhr
KJF - Bundeswettbewerb (Bundesentscheid)
14. Sep. 2019
00:00 Uhr
KJF-Jugendforum - Ausflug