Limburg. Ein von der Polizei bisher noch nicht identifizierter Mann hat gestern Abend in Limburg einen Lkw gekapert und kurz darauf einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Die Motive des Mannes sind unklar; die Polizei nahm ihn fest ...

Gleich mehrere Autos rammte der Lkw auf der Limburger Durchgangsstraße. Foto: DickmannBild: Gleich mehrere Autos rammte der Lkw auf der Limburger Durchgangsstraße. Foto: Dickmann

VON STEFAN DICKMANN

Unfall - Unbekannter Fahrer rammt mehrere Autos und verletzt dabei 17 Menschen - Motiv unklar

Limburg. 17 Verletzte - darunter ein Schwerverletzter,der in kritischem Zustand schwebt - und neun schwer beschädigte Autos sind das Resultat eines Vorfalls, der sich gestern um 17.20 Uhr in der Limburger Innenstadt ereignet hat. Insgesamt sechs Unfallbeteiligte mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, elf Betroffene waren so leicht verletzt, dass sie nach Hause gehen durften.

Der Unfall wurde von einem Mann verursacht, der einen weißen Lkw fuhr. Zu seiner Identität machte die Polizei bis Redaktionsschluss keine Angaben. Mehrere Zeugen schilderten unserer Zeitung, der Fahrer habe stark beschleunigt, sei gegen mehrere Autos gefahren, habe sie vor sich her geschoben und sei wenige Meter vor einer Ampel zum Stehen gekommen.

Der Mann, der den Unfall verursacht hat, ist jedoch nicht der ursprüngliche Fahrer dieses Lkw. "Mich hat ein Mann aus meinem Lkw gezerrt", sagt der rechtmäßige Fahrer im Gespräch mit unserer Zeitung. Er steht am Montagabend fassungslos vor der Unfallstelle, direkt vor dem Landgericht in Limburg. Er habe mit seinem Fahrzeug in der Diezer Straße etwa 200 Meter vor der roten Ampel gewartet, um links abzubiegen und Richtung Autobahn zu fahren. Plötzlich habe ein Mann, den er nicht kenne, die Fahrertür des Lkw aufgerissen und ihn mit weit geöffneten Augen angestarrt. "Was willst du von mir?", habe er den Mann gefragt, berichtet der Lkw-Fahrer. "Aber er hat kein Wort geredet. Ich habe ihn noch mal gefragt. Dann hat er mich aus dem Lkw gezerrt."

Anschließend sei der verzweifelte Lkw-Fahrer seinem Firmenfahrzeug hinterhergerannt. Der Mann, der den Lkw gekapert habe, sei losgefahren und links abgebogen. Bis zur Unfallstelle waren es nur wenige Hundert Meter.

Zeugen berichteten unserer Zeitung, der Mann, der den Unfall verursacht hatte, sei aus dem Lkw gestiegen und habe benommen gewirkt. Er soll sich an einer wenige Meter entfernten Platane hingesetzt haben. Die Zeugin Bettina Yeisley aus Limburg, die als Personaldienstleisterin in einem Büro direkt an der Unfallstelle arbeitet, hatte einen lauten Knall gehört, war mit einem Kollegen sofort auf die Straße gelaufen und entdeckte schließlich den Mann, ohne zu wissen, dass er den Lkw gefahren hatte. "Ich habe ihn angesprochen", sagte Yeisley unserer Zeitung. "Er blutete aus der Nase, seine Hände waren blutig, die Hose zerrissen. Er hat gesagt: Mir tut alles weh. Ich habe gefragt, wie er heißt. Er sagte mir, er heiße Mohammed."

Zu den Ersthelfern gehörte auch eine Gruppe von Joggern, darunter eine Frau. Auch sie soll versucht haben, dem Unfallverursacher zu helfen. Er soll Arabisch gesprochen haben. Weil er versucht haben soll, sie anzugreifen, und angeblich von "Allah" gesprochen habe, soll die Gruppe den mutmaßlichen Täter festgehalten haben, berichten die Ersthelfer.

Der aus dem Lkw gezerrte Fahrer beschreibt den mutmaßlichen Täter als circa 30 Jahre alt mit kurzen dunklen Haaren und Vollbart. Sein Blick habe gewirkt, als stehe er unter Drogeneinfluss. Der Mann wurde rund 90 Minuten in einem Rettungswagen behandelt. Er sei währenddessen mit Handschellen an der Liege angekettet gewesen, teilte der Leiter des Limburger Ordnungsamts, Michael Wolf, unserer Zeitung mit. Zwei Polizisten seien mit dem Mann im Krankenwagen gewesen.

Um 18.58 Uhr fuhr der Krankenwagen mit Blaulicht und Martinshorn los. Direkt dahinter ein Polizeiwagen. Die Fahrt ging laut Beobachtern in Richtung der Limburger Polizeistation.

Polizeisprecher Markus Hoffmann bestätigte am Montagabend lediglich, es habe einen Verkehrsunfall gegeben. Derzeit komme es in Limburg zu einem größeren Polizeieinsatz, hieß es in einer Pressemitteilung der Polizei. Der Fahrzeugführer sei vorläufig festgenommen worden. Zur Frage von Medienvertretern, ob es sich um einen terroristischen Anschlag handeln könnte, sagte ein LKA-Sprecher am späteren Montagabend: "Wir schließen momentan überhaupt nichts aus." Die Polizei Limburg rief über Twitter dazu auf, sich nicht an Spekulationen zu beteiligen. Man sei mit vielen Kräften im Einsatz und führe umfangreiche Ermittlungen durch.

Direkt gegenüber dem Landgericht passierte der Unfall. Foto: DickmannBild: Direkt gegenüber dem Landgericht passierte der Unfall. Foto: Dickmann

[Hier] findet man eine Bilderserie.

[Hier] findet man den Bericht der Polizei mit weiteren Links zum Thema.

Verwendung der Artikel der Nassauischen Neuen Presse mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Societäts-Druckerei.Hinweis: Verwendung der Artikel der Nassauischen Neuen Presse mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Societäts-Druckerei.

 

 

 


Infoseite STEIG EIN des Kreisfeuerwehrverbandes Limburg-Weilburg e.V.Interesse am Mitmachen bei der Freiwilligen Feuerwehr?

Das kann bei uns JEDER, zumindest als Unterstützer im Feuerwehrverein und wer geistig und körperlich in der Lage und Willens ist, kann auch aktiv in einer Kinder- oder Jugendfeuerwehr, in einer Einsatzabteilung oder bei der Feuerwehrmusik mitmachen!

Mehr Infos auf www.steig-ein.info per Klick auf das nebenstehende Logo. 


Zurück

Nächste Termine

15. Okt. 2019
19:30 Uhr - 22:00 Uhr
Sitzung Verbandsausschuss (KFV)
17. Okt. 2019
00:00 Uhr
Übergabe LF-KatS
19. Okt. 2019
00:00 Uhr
KJF - Seminar Grundlagen Baustein A
19. Okt. 2019
09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Workshop Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
19. Okt. 2019
15:00 Uhr -
DFM - Jahreshauptvers. Museumsverein
20. Okt. 2019
00:00 Uhr
KJF - Seminar Grundlagen Baustein A
20. Okt. 2019
10:00 Uhr -
DFFA Fitnessabzeichen - Abnahme Laufen
20. Okt. 2019
10:00 Uhr -
DFFA Fitnessabzeichen - Abnahme Radfahren
20. Okt. 2019
15:00 Uhr -
KJFL - Leitungssitzung
21. Okt. 2019
00:00 Uhr
NFV - Fachseminar 2019